Adobe stellt sein als neues Flaggschiff bezeichnete Prototypen-Tool für alle kostenlos zur Verfügung. In welchem Umfang kann ich das Tool kostenlos nutzen? Und was verbirgt sich überhaupt hinter Adobe XD?

Adobe XD – Komplettlösung für UX/UI-Design

Seitdem ich Adobe XD das erste Mal genutzt habe, ist es aus meinem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Durch seine einfache und intuitive Oberfläche ist der Einstieg sehr leicht und das Tool gehört aktuell zu den innovativsten UX-Design-Anwendungen, die das Prototyping vereinfachen und mir mehr Zeit zum kreativen Denken geben. Hier ein Video, das zeigt, wie einfach das Erstellen eines Prototypen mit Adobe XD ist:

Klar, es gibt ein paar Punkte, die Verbesserungsbedarf haben, aber durch die kontinuierliche Weiterentwicklung von Adobe werden diese bald der Vergangenheit angehören. Nicht umsonst nennen die Adobe-Führungskräfte XD das neue Flaggschiff des Unternehmens und planen einen 10 Millionen Dollar Fond für Designer und Entwickler, um die Entwicklung von Plugins und Integrationen mit Adobe XD zu fördern. Es kann also noch viel erwartet werden.

Scott Belsky:

„Adobe XD wird so stark wie Photoshop, wenn nicht sogar stärker!"

Kostenlos für alle verfügbar – mit Einschränkungen?

Und nun kommen wir zum besten Teil: Adobe XD ist ab sofort für alle kostenlos verfügbar. Dazu gehören die Desktop-Version für Mac und Windows inklusive aller Design- und Prototyping-Funktionen, sowie die mobilen Vorschau-Apps für iOS und Android. Weitere Funktionen, die integriert sind:

  • Unbegrenztes Erstellen und Speichern von XD-Dokumenten
  • Export von Assets
  • Erstellen von Videos

Was sind die Einschränkungen gegenüber dem Bezahlmodell? Aktuell kommt die kostenlose Version mit 2GB Cloud-Speicherplatz, was bei vielen Projekten schnell ausgeschöpft ist. Auch das Freigeben von Prototypen und Design-Spezifikationen ist auf jeweils eins limitiert. Wem das zu wenig ist, der kann mit dem Einzelprodukt-Abo für 11,89€/Monat auf 100GB Cloud-Speicher und unbegrenzte Freigaben aufstocken.

Fazit

Adobe XD kostenlos anzubieten ist strategisch ein guter Zug, um auf einem stark umkämpften Markt die Vorherrschaft zu übernehmen. Und ich denke, dass aktuell noch fehlende Funktionen nachgerüstet werden. Ich kann das Tool jetzt schon jedem empfehlen. Es nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und erleichtert einem das Prototypen ungemein.


Jette Thiele

Ich bin Jette. Seit 2013 Co-Founder von MADD (ehemals Contentpiloten) und spezialisiert auf ansprechendes Design und saubere Programmierung.