Duplicate Content vermeiden – Warum es so wichtig ist, einzigartige Inhalte zu schaffen

Duplicate Content, Doppelter Content oder kurz DC gehört zu den Hauptproblemen vieler Websites. Die Gefahr: Doppelte Inhalte können zu schlechten Rankings in den Suchmaschinen führen. Ein wichtiger Punkt der Onpage-Optimierung ist es deshalb, Duplicate Content möglichst von vorneherein zu vermeiden. Sollte es dafür zu spät sein, müssen die doppelten Inhalte ausfindig gemacht und schnellstmöglich beseitigt werden.

Was ist Duplicate Content?

Unter Duplicate Content wird das Vorhandensein identischer Inhalte auf einer oder mehreren Websites verstanden. Mit anderen Worten: sich sehr ähnelnde Textpassagen oder andere Inhalte können über verschiedene URLs aufgerufen werden. Man kann hierbei zwischen internem und externem DC unterscheiden:

  • Interner Duplicate Content (identische oder sehr ähnliche Inhalte auf einer Domain)
  • Externer Duplicate Content (identische oder sehr ähnliche Inhalte auf verschiedenen Domains)

Das Gegenteil von Duplicate Content ist Unique Content – Inhalte, die in ihrer Form einzigartig und auf keiner anderen Seite zu finden sind.

Wie entsteht doppelter Content?

Duplicate Content kann sehr schnell entstehen – absichtlich oder unabsichtlich. Die Gründe können sehr vielseitig sein. Häufig führen technische Fehler zu dupliziertem Content. Inhaltliche, als selbstverständlich erachtete Vorgänge haben unter Umständen ebenfalls die Entstehung von doppelten Inhalten zur Folge.

Beispiele für Ursachen von Duplicate Content:

  • Erstellung von Website-Texten durch das Kopieren von Inhalten anderer Seiten
  • Homepage mit www und ohne erreichbar
http://www.madd-agency.de/

http://madd-agency.de/

  • Groß- und Kleinschreibung in URLs (die Suchmaschine erkennt in derselben URL zwei unterschiedliche Seiten)
http://madd-agency.de/leistungen

http://madd-agency.de/Leistungen

  • Umzug einer Seite (Relaunch)
  • verschiedene URLs liefern zu ähnlichen Content (Viele Online-Shops haben mit diesem Problem zu kämpfen)
    bei der Produktbeschreibung wird beispielsweise nur die Farbe oder Größe ausgetauscht, der restliche Text bleibt identisch
  • Druckversion einer Website
  • URL-Parameter
  • Unterschiedliche Reihenfolge von Parametern
Das Problem: Seitenbetreiber nehmen die Entstehung von doppeltem Content oft nicht richtig wahr.

Auswirkungen von Duplicate Content

  • Suchmaschinen wie Google, Bing und Co. möchten den Usern hochwertigen, einzigartigen Content bereitstellen. Um dem Suchmaschinennutzer das bestmögliche Suchergebnis zu liefern, werden Tag für Tag Millionen von Websites gecrawlt, indexiert, analysiert und bewertet. Besitzen zwei oder mehrere Seiten einer Website den gleichen beziehungsweise sehr ähnlichen Inhalt, können Google & Co. nicht erkennen, welche der Seiten am relevantesten ist.
Folge: Die Seiten müssen sich die Relevanz teilen und dadurch mit Rankingverlusten rechnen. Das Ranking wird zunehmend schlechter, je mehr Seiten beteiligt sind.

  • Für das Crawlen und Analysieren der Seiten stehen den Suchmaschinen nur begrenzte Kapazitäten zur Verfügung. Zu viel interner Duplicate Content auf einer Domain kann zu einem vorzeitigen Abbruch des Crawlings führen.
Folge: Wichtige URLs der Domain werden nicht indexiert.

  • Googles Speicherkapazitäten sind nicht unendlich. Die Suchmaschine hat kein Interesse daran, den Speicher mit unwichtigen Informationen wie Duplicate Content zu füllen.
  • In einigen Fällen werden duplizierte Inhalte aus Sicht der Suchmaschinen als eine Art Betrugsversuch verstanden, der zu einer Abstrafung führen kann. Das Thema Duplicate Content sollte also von Websitebetreibern sehr ernst genommen werden.

Wie lassen sich doppelte Inhalte vermeiden?

  • Keine Inhalte oder Textbausteine kopieren
  • wenn möglich: von Anfang an einzigartige Inhalte erstellen!
  • Ohne www auf mit www (bzw. umgekehrt) per .htaccess-Datei umleiten
  • Weiterleitungen nutzen (301-Redirect für dauerhafte und 302-Redirect für vorrübergehende Weiterleitungen)
  • Canonical-Tag einsetzen (Das Tag zeigt der Suchmaschine, welche URL bevorzugt werden soll)
  • noindex Vermerk in den META-Tags verwenden (Die Suchmaschine weiß so, dass die Seite nicht indexiert werden soll)

Fazit

Das Duplicate Content Problem kann jeden treffen: Ob Shop-Betreiber, Blogger oder Marketing-Agentur. Wichtig ist, dass man die Problematik erkennt und doppelte Inhalte schnell beseitigt. Andernfalls kann sich der doppelte Inhalt negativ auf das Ranking der Website auswirken. Also: im ersten Schritt die technischen Herausforderungen erkennen und lösen. Zweiter Schritt: Sofern es ressourcen-technisch möglich ist, einzigartige Inhalte bereitstellen.