Worauf es bei SEO-Texten ankommt – „Tipps & Tricks“ zur Keyword-Einbindung

Der Text auf einer Website ist der wichtigste Inhalt für Suchmaschinen, da diese ausschließlich geschriebenen Content auslesen können. Das Ziel eines SEO-Textes ist es also, die Sichtbarkeit der Website in den Suchmaschinen zu erhöhen und mehr Besucher auf die Seite zu locken. Um gute Rankingergebnisse zu erzielen, müssen bei der Erstellung suchmaschinenoptimierter Texte bestimmte Aspekte berücksichtigt werden:

  • Optimierung auf suchvolumenstarke Keywords
  • Verwendung von abgewandelten Schreibweisen und Synonymen
  • Keyworddichte
  • Vermeidung von Duplicate Content

Der SEO-Content sollte allerdings nicht nur der Suchmaschine, sondern auch dem User gefallen. Es zählt die Qualität! Stößt man nur auf unleserliche Texte ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass man die Seite noch einmal besucht. Also: Immer auf die Benutzerfreundlichkeit achten! Und auch für Suchmaschinen wird die Qualität des Contents zunehmend wichtiger. Verstöße gegen die Richtlinien, können schnell zu Abstrafungen führen (siehe Panda Update).

Schönheit geht vor Optimierung – Leserliche SEO-Texte schreiben

Das Verfassen eines einzigartigen, informativen SEO-Textes, der nicht nur vollgespickt mit Keywords, sondern auch ansprechend geschrieben ist und dem Leser einen Mehrwert bietet, sollte der Anspruch eines jeden SEO-Texters sein. Wie geht man bei der Erstellung des Textes vor? Welche Schritte folgen nach abgeschlossener Keywordanalyse und Themenrecherche?

  • Gliederung des SEO-Contents in Überschriften (diese sollten sinnvoll gesetzt werden und zum Inhalt des Textes passen)
  • Einzigartigen Content erstellen
  • Haupt- und Nebenkeywords integrieren
  • Wichtig: der SEO-Text muss in sich schlüssig sein

Wir halten fest: Ein gut strukturierter, individueller und sinnvoll zusammenhängender Text bildet die Grundlage jeder Optimierungsarbeit.

Die Integration von wichtigen Keywords

Soweit die Theorie. In der Praxis ist es allerdings oft nicht ganz leicht, die in der Keywordanalyse ermittelten Keywords in Ihrer Ursprungsform im SEO-Text unterzubringen.

Ein Beispiel:

User, die im Netz einen Fotografen in Berlin suchen, geben in den wenigsten Fällen „Fotograf in Berlin“ oder „Berliner Fotograf“ ein, sondern „Fotograf Berlin“ oder „Berlin Fotograf“ beziehungsweise „Fotografen Berlin“ oder „Berlin Fotografen“.

Für dieses Problem gibt es ein paar kleine Tricks:

  • Das Keyword lässt sich mit Satzzeichen wie Punkt, Bindestrich, Doppelpunkt oder Fragezeichen trennen.
„Viele suchen in Großstädten nach einem geeigneten Fotografen. Berlin ist eine beliebte Anlaufstelle für Kreative und Künstler.“

„Für jedes Shooting findet sich hier der passende Fotograf – Berlin, die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten.“

„Welche Stadt ist die beliebteste bei Fotografen: Berlin vs. Hamburg.“

„Sie sind auf der Suche nach einem günstigen Fotografen? Berlin, Hamburg, Köln oder München – wir finden für Sie preiswerte Fotografen in Ihrer Nähe.“

  • Keywords können in verschiedenen Variationen geschrieben werden. Statt „Fotograf Berlin“ ist es auch möglich, „Fotograf aus Berlin“ oder „Fotograf bei Berlin“ zu schreiben. Es ist allerdings wichtig, dass nicht zu viele Wörter in das Keyword eingefügt werden. (siehe Hummingbird Update)
  • Wichtig: die Überschrift und Zwischenüberschriften ebenfalls mit Haupt- und Nebenkeywords bestücken.

Zum Beispiel:

h1: Berlin: Fotografen zeigen Ihnen die schönsten Seiten der Hauptstadt

h2: Hochzeitsfeier in Berlin? Fotograf nicht vergessen

h3: Bilder für die Ewigkeit vom Profi Fotograf – Berliner Künstler stellen aus

Keywords im SEO-Text richtig verteilen

Auch die richtige Verteilung der Haupt- und Nebenkeywords ist bei der Erstellung von suchmaschinenoptimierten Content entscheidend.

  • Keywords gehören nicht nur in den Fließtext, sondern auch in die Überschrift, in Zwischenüberschriften sowie in den Meta-Daten
  • In SEO-Texten sowie in Title-Tags und Meta-Description sollten die Keywords möglichst zu Beginn der einzelnen Absätze genannt werden
  • Wichtig: immer auf die entsprechende Keyworddichte achten
  • Um dem SEO-Text mehr Relevanz zu verleihen und eine größere Bandbreite von Suchanfragen abzudecken, sollten auch Synonyme verwendet werden

Fazit:

Beim Verfassen von suchmaschinenoptimierten Texten ist es wichtig, neben der Einhaltung der SEO-Kriterien, die Benutzerfreundlichkeit nicht aus den Augen zu verlieren. Mit ein wenig Feingefühl, Fantasie und Kreativität gelingt es, selbst schwierige Keyword-Kombinationen leserlich im Text unterzubringen.